EU verbietet Amalgam

EU-Verordnung: Kein Amalgam für Kinder und Schwangere

Ab dem 1. Juli 2018 darf Amalgam bei Kindern sowie schwangeren und stillenden Frauen nur noch in absoluten Ausnahmen verwendet werden. Bis 2020 wird außerdem geprüft, ob Zahnärzte ab 2030 ganz darauf verzichten können.

Zur Verwendung von Amalgam spricht sich das Robert Koch-Institut seit 2007 dafür aus, „Amalgamfüllungen aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes nicht mehr für Sanierungsmaßnahmen im Milchgebiss und bei Frauen während Schwangerschaft und Stillzeit, sowie bei Niereninsuffizienz und nachgewiesener Allergie zu verwenden“.

Zahnarzt: Was ist Amalgam?

Das von Zahnärzten verwendete Amalgam ist eine Mischung aus verschiedenen Metallen wie Quecksilber, Silber, Kupfer und Zinn. Das Material sieht silbrig-metallisch aus, ist weich und lässt sich leicht formen. Erst im Zahn härtet es aus.

Der Quecksilber-Einsatz soll so reduziert werden.

Durch Amalgam als Füllstoff für Karies-Löcher in den Zähnen kommen jährlich bis zu 75 Tonnen des hochgiftigen Schwermetalls in Umlauf in der EU.

Im Jahr 2013 unterzeichneten 90 Staaten, darunter die 28 EU-Mitgliedstaaten, in der japanischen Stadt Minamata die sogenannte Minamata-Konvention. Ziel ist es, die Nutzung von Quecksilber so weit wie möglich zu verringern.

Ästhetische Zahnfüllungen

Wir konzentrieren uns schon lange auf natürlich schöne und ästhetische Zahnfüllungen. Dazu gehören zahnfarbene und möglichst naturgetreue Füllungen. Die gestalten wir durch die Verwendung modernster Keramik, Komposite- und Kunststoff-Füllstoffe im Seitenzahnbereich.

Zahnarztpraxis Dr. Andreas Dahl - Ihr Zahnarzt in Reutlingen

Wir nehmen uns Zeit und beraten Sie nach den neuesten Erkenntnissen der Zahnmedizin. Sie finden unsere Zahnarzt Praxis in der Stadtmitte von Reutlingen.

Gesunde Zähne für ein schönes Lächeln.

Terminabsprachen gerne unter 07121-371444

 

Region Reutlingen Tübingen Stuttgart

Die Region Neckar-Alb im Süden von Stuttgart mit Reutlingen und Tübingen verbindet einzigartig Natur und Erholung mit Kultur und Leben. Ein Besuch lohn sich.